Mag.a Traude Ebermann

Was ist Psychotherapie?

Psychotherapie ist ein wissenschaftlich anerkanntes Heilverfahren, das zum Ziel hat, Menschen mit seelischen und körperlichen Symptomen samt Leidenszuständen, die vielerlei Ursachen und Erscheinungsformen haben können, zu behandeln.
In der tragenden Beziehung zur Psychotherapeutin werden gewohnte Verhaltens- und Erlebensweisen wieder belebt. Im geschützten Rahmen der therapeutischen Beziehung können diese im nicht-wertenden Verstehen betrachtet und damit die krankmachenden Anteile bewusst gemacht werden.
Die Psychotherapie dient als Übungsfeld für neue Erfahrungen und zur Veränderung zwischenmenschlicher Kommunikation.

Bei der Katathym Imaginativen Psychotherapie (KIP), einer tiefenpsychologischen Psychotherapiemethode, werden darüber hinaus Imaginationen, innere Bilder, zur Erreichung des therapeutischen Zieles auf kreative Weise genutzt.
Unter Vorgabe von Motiven (z.B. „Blume“, „Wiese“, „Berg“ etc) kommen in der von der Therapeutin begleiteten Imagination unbewusste innere Konflikte, Wünsche, Ängste und Fantasien in symbolischer Form zum Ausdruck.
Der psychotherapeutische Prozess wird somit auch zu einer spannenden Entdeckungsreise in die innere Bilderwelt, die u.a. durch ein „Probehandeln“ beim Bildern neue Potentiale im Fühlen, Wahrnehmen und Handeln erschließt.


Psychotherapie wann?

Sie können sich an mich zu folgenden Themen wenden:


Mein Angebot umfasst:

Psychotherapie als Einzeltherapie, Paartherapie und Gruppentherapie, sowie Lehrtherapie für KIP.

Eine Psychotherapieeinheit im Einzel-Setting dauert 50 Minuten.
Honorarvereinbarung im Erstgespräch.

Von der Krankenkasse wird ein Kostenzuschuss von € 21,80 pro Einheit refundiert, sofern die Kriterien einer Störung nach ICD-10 (Internationale Klassifikation psychischer Störungen) erfüllt sind.

Psychotherapie unterliegt einer gesetzlichen Schweigepflicht. Es werden grundsätzlich keinerlei Auskünfte über die Therapie an Dritte (wie Institutionen und Angehörige etc.) weiter gegeben.


zum Seitenanfang